Franchise | Kunden-Lob als Ansporn: Bodystreet lässt andere EMS-Studios hinter sich

Franchise | Kunden-Lob als Ansporn: Bodystreet lässt andere EMS-Studios hinter sich
Thomas Austermann
Mi, 15.02.2017 - 13:55

Die Kunden haben entschieden und sind sehr zufrieden mit Bodystreet. In einer unabhängigen Online-Umfrage in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftszeitung Focus Money schneidet das Fitnessstudio weit besser ab als alle anderen EMS-Anbieter.

Das Konzept der Trainingsmethode Elektromuskelstimulation in Verbindung mit individueller Betreuung kommt an. Für Bodystreet ist diese Beurteilung vor allem eines: ein Ansporn, weiter in die Qualität zu investieren und die Zufriedenheit der Kunden noch mehr zu steigern.

Kunden-Urteile besonders wertvoll

Bodystreet und seine Gründer Emma und Matthias Lehner haben schon eine gewisse Auszeichnungs-Routine. Einige Preise haben sie bereits entgegengenommen. Natürlich ist jeder für sich etwas Besonderes. Dreimal in Folge gewann Bodystreet den Deutschen Fairness-Preis in der Kategorie Fitnessstudios. Bei der Verleihung im vergangenem Jahr sagte Matthias Lehner einen entscheidenden Satz: „Der Preis ist für uns besonders wertvoll, da er aus den Bewertungen unserer Kunden resultiert.“ Nun haben die Kunden Bodystreet wieder bewertet.

In der unabhängigen Online-Umfrage, die das Kölner Analyse- und Beratungshaus ServiceValue mit dem Wirtschaftsmagazin Focus Money und im Auftrag von Deutschland Test umgesetzt hat, beurteilten Teilnehmer Dienstleister und Angebote des sogenannten zweiten Gesundheitsmarktes. Pro Anbieter und damit auch für Bodystreet äußerten sich mindestens 200 Kunden zur Frage: „Wie zufrieden sind Sie insgesamt mit den Produkten/Leistungen?“

Ihre Beurteilung sollten die Teilnehmer aufgrund der persönlichen Erfahrungen in den vergangenen 24 Monaten abgeben. Und offenbar haben die Bodystreet-Kunden sehr positive Erfahrungen gemacht: In der Kategorie Fitnessstudios ließ Bodystreet alle EMS-Studios weit hinter sich. Unter den veröffentlichten besten 13 Studios sucht man vergeblich nach weiteren Anbietern der EMS-Methode, dem Herzstück des Franchise-Unternehmens.

EMS mit 20 Minuten Workout

Bodystreet hat sich auf die Elektromuskelstimulation (EMS) spezialisiert. 20 Minuten Workout pro Woche reichen aus, um die körperliche Fitness nachhaltig zu verbessern und sich wohl zu fühlen im eigenen Körper. Übungen werden dabei mit elektrischen Reizen von außen kombiniert: Während der Sportler die Muskulatur anspannt, verstärken Elektroden die körpereigenen Reize. Diese wiederum sind über eine Weste großflächig am Körper des Trainierenden angebracht. Die zusätzliche Stimulation der Muskeln erhöht die willkürliche Kontraktion.

Das Ganzkörpertraining lässt sich dabei maximal auf die individuellen Bedürfnisse anpassen: Leistungssportler beispielsweise können Dysbalancen ausgleichen oder vorbeugen, Freizeitsportler optimieren ihre Körperspannung oder stärken ganz bestimmte Muskelgruppen. Auch Problemzonen werden gezielt gekräftigt.

Lehner: „Noch besser werden“

Dieses Gesamtkonzept überzeugt offenbar. „Ich kann mich nur wiederholen“, sagt Matthias Lehner nach der Online-Befragung: „Ein solches Ergebnis ist für uns besonders wichtig und schön, weil es die Meinung unserer Kunden widerspiegelt.“ Zugleich betont der Gründer von Bodystreet: Das Franchise-Unternehmen werde weiterhin in die Qualität sowie in die Aus- und Fortbildung seiner Mitarbeiter investieren. „Wir wollen noch besser werden.“

15.02.2017