Franchise | Küche&Co lockt Besucher mit einem rasanten Messekonzept an

Franchise | Küche&Co lockt Besucher mit einem rasanten Messekonzept an
Thomas Austermann
Mi, 17.05.2017 - 10:31

Rennsport-Atmosphäre auf der Fachmesse Küchenwohntrends: Mit einem rasanten Messekonzept präsentierte sich Küche&Co in Salzburg. Das Franchiseunternehmen lud die Besucher in die Welt des Motorsports ein und machte durch die Parallelen zum Car-Racing die Vorteile des Franchisesystems erlebbar.

Die Geschäftsführung zeigte sich sehr zufrieden mit der Besucherfrequenz und dem Messeverlauf. „Unser Küche&Co-Rennstall hat die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich gezogen. Wir freuen uns sehr über die positive Resonanz auf unsere Präsenz“, sagt Kai Giersch, Geschäftsführer von Küche&Co Österreich. „Die Rennsport-Welt passt perfekt zu uns, denn Selbständigkeit in der Küchenbranche verläuft wie ein Formel 1-Rennen: Für den Erfolg entscheidend sind ein guter Start, das richtige Team, sowie last but not least die optimale Strategie und Technik.“

Messe Salzburg Team Küche&Co

Ein zufriedenes Küche&Co-Team auf der Messe: Michael Stangl (im Auto) und (von links) Judith Rowoldt, Markus Tkocz, Kai Giersch, Michaela Marchi, André Pape und Melanie Christiansen.

Viele Gespräche geführt
 
Auch in diesem Jahr nutzte Küche&Co die Fachmesse als Plattform und hervorragende Möglichkeit, das bewährte Erfolgsrezept im Detail vorzustellen. „Wir hatten eine Vielzahl an guten Gesprächen mit Fachleuten und Endverbrauchern“, erklärt Michael Stangl, Vertriebsleiter von Küche&Co Österreich. Auch den „Nachwuchs konnten wir mit unserem Konzept ansprechen. Viele junge Leute, zum Beispiel Auszubildende von Tischlerberufsschulen, haben sich über die Möglichkeiten erkundigt, ein Studio zu eröffnen.“

Zu den unterschiedlichen Interessentengruppen zählten bestehende und potenzielle Franchisepartner sowie Kücheninteressenten. So zieht Giersch eine positive Bilanz: „Die Küchenwohntrends ist für uns Pflicht. Nächstes Mal sind wir wieder dabei.“

Auf Wachstumskurs

Das Hamburger Franchisesystem für Einbauküchen ist mit rund 100 Studios in Deutschland seit 2013 auch in Österreich vertreten – aktuell mit fünf Standorten. Giersch resümiert: „Erfolgreiche Partnerschaften stehen für uns im Zentrum, denn jedes einzelne Studio trägt mit seinem starken Einzelerfolg zum Wachstum von Küche&Co bei. Systemseitig setzen wir so unser Ziel fort, weiterhin zu expandieren.“

Jüngst wurde in diesem Jahr nach Dornbirn das Küche&Co Studio Wiener Neustadt eröffnet. In Kürze wird es zwei weitere Standorteröffnungen in Wien geben. Damit ist es Küche&Co bereits in den ersten Monaten des laufenden Jahres gelungen, die Zahl der Franchisepartner geführten Studios in Österreich zu verdoppeln.

17.05.2017
Autor: 
Thomas Austermann