Franchise | Fressnapf-Gruppe vergibt erstmals den „tierisch engagiert“-Award

Franchise | Fressnapf-Gruppe vergibt erstmals den „tierisch engagiert“-Award
Thomas Austermann
Fr, 25.05.2018 - 18:43

In Deutschland setzen sich viele engagierte Tierschützer, Sozialarbeiter und ehrenamtliche Helfer dafür ein, Tierleid zu verhindern und die besondere Beziehung von Mensch und Tier zu stärken. Dieses Engagement zeichnet die Fressnapf-Gruppe erstmals mit dem „tierisch engagiert“-Award aus, der mit insgesamt 10.000 Euro dotiert ist.

Über 300.000 Tiere werden in deutschen Tierheimen versorgt und gepflegt. Hinter dieser Zahl stecken 300.000 Schicksale und Geschichten und eine enorme Belastung für Tierschützer vor Ort.

Nachhaltigkeit im Fokus

Die Gründe für diese Schicksale sind vielfältig: Tiere werden abgegeben, weil sie Veränderungen wie Job- oder Wohnungswechsel im Wege stehen, Halter sind überfordert oder die finanziellen Mittel reichen nicht mehr aus. Aber auch immer häufiger aufgedeckte illegale Tierimporte und unkastriert ausgesetzte Katzen verschärfen die Situation der Tierheime.

Im Fokus des Award-Projekts stehen innovative, wirksame und engagierte Projekte, die nachhaltig dazu beitragen, Hund, Katze & Co. vor einem dauerhaften Leben im Tierheim zu bewahren. Angesprochen sind Organisationen, die sich zum Beispiel für Bildung im Bereich Tierschutz engagieren, die Tierhalter in schwierigen Situationen im Sinne des Tierwohls unterstützen oder dazu beitragen, Mensch und Tier zu einem echten Team zu machen.

Drei Kategorien

Der neu geschaffene „tierisch engagiert“- Award wird von einer prominenten Jury um Fressnapf-Gründer Torsten Toeller mit Experten aus Medien und Tierschutz sowie der Online-Community vergeben.

Ausgezeichnet werden:

  • 1. „Engagement des Jahres“: 5.000 Euro für besonders wirkungsvolle und überzeugende Projekte im Kontext der Ursachenbekämpfung.
  • 2. „Newcomer des Jahres“: 2.000 Euro für ein Projekt, das sich seit weniger als einem Jahr in der Umsetzung befindet, aber als besonders innovativ und wirksam eingestuft wird.
  • 3. „Ehrenpreis der Jury“: 3.000 Euro vergeben durch die Jury an außerordentliche Organisationen oder Persönlichkeiten.

Bewerben können sich alle gemeinnützigen Organisationen mit einem Tätigkeitsschwerpunkt in Deutschland. Die Expertenjury wählt die Top-10-Projekte aus, die bereits vorab bzw. zusätzlich mit je 500 Euro unterstützt werden.

Per anschließendem Online-Voting können alle Tierfreunde dann außerdem entscheiden, welches Projekt für das „Engagement des Jahres“ ausgezeichnet wird. Über den „Newcomer des Jahres“ und den „Ehrenpreis“ entscheidet die Jury direkt.

Bewerbungen werden bis zum 31.Mai 2018 angenommen. Infos und Teilnahmebedingungen auch auf www.tierisch-engagiert.de.

25.05.2018
Autor: 
Thomas Austermann