Große Gala: Franchiseverband vergibt die Franchise Awards 2018

Große Gala: Franchiseverband vergibt die Franchise Awards 2018
Thomas Austermann
Do, 07.06.2018 - 11:51

Seit Februar hatten die im Deutschen Franchiseverband (DFV) organisierte Systeme Zeit, sich für eine der drei begehrten Auszeichnungen zu bewerben. Zwanzig Unternehmen nahmen am Wettbewerb um die Franchise Awards 2018 teil. Nun stehen die Preisträger des Jahres fest.

Im Berliner Cafe Moskau wurden die Auszeichnungen auf der Gala vergeben und damit besondere Leistungen für und in der Franchisewirtschaft ausgezeichnet.

  • Den Green Franchise Award erhält die AccorHotels Deutschland GmbH. Sie hat als Vorbild für Ökologie, Ökonomie, Kultur und Soziales überzeugt, in dem das Unternehmen ein internationales Nachhaltigkeitsprogramm etabliert und auch bei den Partnern standardisiert hat. Mit „Planet 21“ bietet die AccorHotels Deutschland GmbH ihren Franchisenehmern ein umfassendes Nachhaltigkeitsprogramm, das eine Chance und einen sozialen wie gesellschaftlichen Treiber darstellt. Gemeinsam mit Mitarbeitern, Partnern und Gästen können so die gesetzten Ziele bis 2020 erreicht werden.  
  • Franchisegeber des Jahres ist die Home Instead GmbH & Co. KG. Vor zwei Jahren noch als bestes junges System geehrt, hat das Unternehmen mit Sitz in Köln seinen Status als Newcomer abgelegt und sich als erwachsenes Franchisesystem etabliert: Home Instead Seniorenbetreuung zählt zu den dynamisch wachsenden Unternehmen – sowohl in der deutschen Franchisewirtschaft, als auch im Betreuungsmarkt. So feierte das Unternehmen im vergangenen April die Unterzeichnung des 100. Franchisevertrags. Und das nur sieben Jahre nach dem Start. Home Instead ist angetreten, das „Gesicht des Alterns“ in Deutschland zu verändern. Dass diese Vision mehr und mehr Realität wird, dafür sorgt beispielsweise auch die innovative Digitalisierungsstrategie des Unternehmens, im Zuge dessen im Jahr 2017 ein Social Intranet eingeführt wurde. Neben dem Knowhow-Management ist dort auch das neue Prozesshandbuch hinterlegt, das den Wissenstransfer innerhalb des Systems enorm fördert.  
  • Als Franchisegründerin des Jahres hat Town & Country-Franchisepartnerin Annette Meyer überzeugt. 2015 an den Start gegangen, zeigte sich rasch im Plan-Ist-Vergleich: Schon im zweiten Geschäftsjahr wurden 180 Prozent mehr Häuser verkauft als ursprünglich geplant. 2017 waren es 226 Prozent über Plan. Trotz verdoppelter Mitarbeiterzahl wurde ein doppelt so hoher Ertrag erzielt,  entgegen der ursprünglichen Planung. Annette Meyer hat es im Landkreis Osnabrück geschafft, Interessenten, die von den eigenen vier Wänden träumen, zu erreichen und sie dabei zu unterstützen.

In der Fachjury, die die Kandidaten nominierte, saßen:

Martin Ahlert (Internationales Centrum für Franchising und Cooperation), Veronika Bellone (Bellone FRANCHISE CONSULTING GmbH), Torben L. Brodersen (Deutscher Franchiseverband e.V.), Kai Enders (Engel & Völkers, Präsident Deutscher Franchiseverband e.V.), Matthias Hoerner (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie), Stephan Jansen (Verband Deutscher Bürgschaftsbanken e.V.), Dr. Jürgen Karsten (ETL Systeme AG), Vera Knauer (CUM NOBIS mbH), Thomas Matla (Bellone FRANCHISE CONSULTING GmbH), Alexander Mehnert (TeeGschwendner GmbH), Marcus Wormuth (GRENKE BANK AG).

07.06.2018
Autor: 
Thomas Austermann