Franchise | Die Herbsttagung der Quick-Gruppe thematisiert den „Faktor Mensch“

Franchise | Die Herbsttagung der Quick-Gruppe thematisiert den „Faktor Mensch“
Thomas Austermann
Mi, 26.09.2018 - 22:29

Zur Herbsttagung kamen die Partner und Filialleiter der Quick-Gruppe aus ganz Deutschland in Kassel zusammen. Der „Faktor Mensch“ bildet neben der Weiterentwicklung der Systeme den Schwerpunkt innerhalb des erfolgreichen Discount-Konzeptes der Goodyear Dunlop Handelssysteme.

Peter Wegener, Leiter Quick Reifendiscount bei den Goodyear Dunlop Handelssystemen (GDHS),  gab einen kurzen Überblick zu den aktuellen Zahlen und Fakten. Der positive Trend aus der ersten Jahreshälfte im Bereich des Onlineshops setzt sich auch in der zweiten Jahreshälfte fort.
Wegener beurteilte daher die Umsatzentwicklung positiv und sieht für die Quick-Gruppe gerade im Onlinegeschäft großes Wachstumspotenzial.

Größtes Schulungsangebot der Reifenbranche

Auch für den Handel im Offline-Bereich wurde die Gesamtentwicklung, trotz leicht rückläufiger Reifenstückzahlen, als gut bewertet. „Der Faktor Mensch innerhalb eines gut funktionierenden Teams ist die beste Voraussetzung für erfolgreiches Arbeiten“, so Wegener.

Damit kam er auf ein Thema zu sprechen, das in den letzten Monaten nichts an Brisanz und Aktualität verloren hat: den Fachkräftemangel. Er stellte ein Maßnahmencluster vor, das mit einigen Vorschlägen und Möglichkeiten Hilfestellung in der Erarbeitung eines erfolgreichen Personalkonzepts geben soll und so zu einem guten Betriebsklima beitragen kann. Gerade in den Bereichen Fort- und Weiterbildung setzt sich die GDHS besonders ein und bietet das größte Schulungsangebot der Reifenbranche an. Einen Erfahrungsschatz, auf den die Partner der Quick-Gruppe besonders in Fragen der Mitarbeiterbindung bauen können.

Tagung Quick 2018

GDHS-Geschäftsführer Goran Zubanovic (Bild, Mitte) betonte die Wichtigkeit guter Mitarbeiter, die gemeinsam mit dem Kunden als die tragenden Säulen in einem Unternehmen anzusehen seien. Durch die genaue Analyse des Marktes unter Gesichtspunkten wie „Wettbewerb“, „Technologie“ oder „Kunde“, soll nicht nur die hohe Veränderungsdynamik dokumentiert und beobachtet, sondern die so gewonnenen Informationen in einem zweiten Schritt zur Entwicklung passender Strategien genutzt werden, um den instabilen Rahmenbedingungen des Marktes so bestmöglich zu begegnen.

Hoher Premium-Anteil im Verkauf

Dennis Epping, seit kurzem neuer Manger Retail Operations, nutze die Gelegenheit, um sich den Partnern der Quick-Gruppe persönlich vorzustellen. Der 35-Jährige freut sich darauf „wieder nah am Markt zu sein“.

Für 15 Jahre Quick-Partnerschaft wurden der Kölner Betrieb Guido Teichmann GmbH, die Rüding GmbH aus Essen und die Friedel Filipczak GmbH aus Hannover geehrt. 10-jähriges Quick-Jubiläum feierte die Reifen-Räder-Profi GmbH aus Bremen.

Einen kurzen Sell-out Rückblick über das erste Halbjahr gab Michael Weitz, Purchasing Retail Manager (GDHS). Rund 45 % machte die Quick-Gruppe mit dem Verkauf von Premium-Reifen, der Anteil der verkauften Medium-Reifen lag bei 37 %. „Ein hoher Premium-Anteil, trotz Discount-Gedankens“, betonte Weitz. Marco Drouvé, Pricing Analyst der GDHS, informierte in seinem Vortrag über Neuigkeiten im Pricing, das künftig Marktinformationen gebündelt analysiert und die bislang getrennten On- und Offline-Bereiche besser vernetzten wird.

In seinem Vortrag „Motivation für Veränderung in disruptiven Zeiten“ stellte Gastredner Cristián Gálvez zu Beginn allen Teilnehmern eine Frage: „Wie beseelt sind Sie von dem, was Sie tun, wenn morgens der Wecker klingelt? Motiviert kann nur der sein, dem es gelingt, die Eigenschaften „Sicherheit“, „Selbstwert“ und „Bindung“ in Einklang zu bringen.

E-Commerce, Marketing und tiresoft 3

Am zweiten Tag konnten sich die Teilnehmer in verschiedenen Workshops über die aktuellen Entwicklungen in den Bereichen Marketing, E-Commerce und tiresoft 3 informieren. Nach einem kurzen Resümee über gelaufene Kampagnen, folgte im Marketing-Workshop ein Ausblick auf die kommenden Monate und geplanten Aktionen im Herbst. Mit der Quick-Service-Karte wurde den Partnern ein neue Marketing-Tool vorgestellt.

Social-Media-Auftritte leben von regelmäßigen Inhalten, „wenn also Facebook, entweder ganz oder gar nicht“, lautete ein Fazit, das die Teilnehmer aus dem Workshop über E-Commerce mitnehmen konnten.  Um von potenziellen Kunden gefunden zu werden, ist die Kombination der verschiedenen Kanäle für den Erfolg ausschlaggebend.

Neue Tools und Entwicklungen in tiresoft 3 präsentierte Andreas Maurer, Leiter IT-Retail bei der GDHS. Die Teilnehmer konnten sich über eine optimierte Preisinformation, durch die die Übernahme von Artikeln deutlich erleichtert und beschleunigt wird, ebenso freuen wie über verbesserte Funktionen in verschiedenen Bereichen der etablierten Warenwirtschaft, die künftig mehr Schnelligkeit verspricht.

26.09.2018
Autor: 
Thomas Austermann