Franchise | Apollo ist Branchensieger: Deutschlands bester Ausbildungsbetrieb

Franchise | Apollo ist Branchensieger: Deutschlands bester Ausbildungsbetrieb
Thomas Austermann
Do, 18.10.2018 - 11:02

Nicht nur Kunden, auch Auszubildende sind bei Apollo an der besten Adresse. Der filialstärkste Optiker der Republik ist auch der Top-Ausbildungsbetrieb der Branche. Das ist das Ergebnis einer Studie unter den 20.000 mitarbeiterstärksten Unternehmen Deutschlands.

„Die Ausbildung junger Menschen ist unsere Leidenschaft. Und wir wollen sie jeden Tag noch ein bisschen besser machen“, sagt Monika Lakosne-Horvath, Abteilungsleiterin im Talentmanagement von Apollo. Dass dies keine leere Phrase ist, zeigt die Studie „Deutschlands beste Ausbildungsbetriebe“, durchgeführt von Deutschland Test und dem Wirtschaftsmagazin Focus Money.

Branchenspezifisch vorne

Grundlage der Ergebnisse ist eine Befragung der jeweiligen Ausbildungsbeauftragten der 20.000 mitarbeiterstärksten Unternehmen Deutschlands. Zur Beurteilung der Ausbildungsqualität werden dabei Fragen zu fünf Themenkomplexen gestellt: strukturelle Daten, Ausbildungserfolg, Ausbildungsvergütung, Ausbildungsquote sowie zusätzliche Aspekte für Auszubildende.

Die Berechnung des Gesamtergebnisses erfolgt branchenspezifisch auf einer Skala von 0 bis 100 Punkten. Der jeweilige Branchensieger erhält den maximalen Score von 100 Punkten. Bei Brillen und Hörgeräten heißt der Branchensieger Apollo.
 
600 Azubis beschäftigt

„Natürlich freuen wir uns sehr, dass wir zum besten Ausbildungsbetrieb Deutschlands unserer Branche gekürt wurden“, erklärt Monika Lakosne-Horvath. Gleichzeitig sei diese Auszeichnung aber auch ein Ansporn, da sie nur für ein Jahr vergeben und dann die Studie neu durchgeführt werde.

Aktuell sind bei Apollo mehr als 600 Auszubildende beschäftigt, und ihre Zahl wächst beständig. Alle beginnen mit einer Willkommenswoche in Regenstauf zum Kennenlernen und dem fachlichen Einstieg. Jeder Azubi hat während seiner Ausbildung stets mehrere Ansprechpartner, alles sehr erfahrene Ausbilder und Mentoren, und wird je nach Bedarf oder Talent individuell gefördert.

Apollo unterhält u.a. nicht nur eine eigene Ausbildungsabteilung sowie deutschlandweit neun Ausbildungszentren. Als einziges Unternehmen der Branche gibt Apollo jedes Jahr im Oktober auch drei Filialen in Azubi-Hände. Während des Projektes dürfen die Azubis ihre Kreativität und Ihr Wissen unter Beweis stellen und das tun sie mit großem Erfolg.

Dazu kommt ein firmeneigener Campus mit zahlreichen Online-Schulungen, Workshops, Übungskursen, Prüfungsvorbereitung oder regelmäßigen Feedback- Gesprächen. Plus eine übertarifliche Bezahlung und diverse zusätzliche Kostenübernahmen.

Hohe Übernahmequote

„Das Ziel der Ausbildung bei Apollo ist, in die Zukunft junger Menschen zu investieren und langfristig hochqualifizierte Mitarbeiter für das Unternehmen zu gewinnen“, erklärt Lakosne- Horvath. So gibt es nach der Ausbildung eine Übernahmequote von mehr als 90 Prozent.

Und es eröffnen sich weitere Perspektiven und Möglichkeiten der Förderung: Aktuell befinden sich 130 ehemalige Azubis in der Meisterförderung oder in der Vorbereitung auf eine Position als Filialleiter/in.

18.10.2018
Autor: 
Thomas Austermann