Franchise | Hohe Zufriedenheit bei 92 Prozent der Betreuungskräfte von Home Instead

Franchise | Hohe Zufriedenheit bei 92 Prozent der Betreuungskräfte von Home Instead
Thomas Austermann
Di, 23.10.2018 - 18:36

Die Home Instead Seniorenbetreuung hat im Sommer die erste Mitarbeiterbefragung unter den rund  5000 Betreuungskräften in Deutschland durchgeführt. Das Resultat: Es gibt eine hohe Zufriedenheit bei 92 Prozent der Betreuungskräfte.

77 langjährige der über 90 eröffneten Betriebe haben ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der stundenweisen Seniorenbetreuung anonym per Fragebogen um ein Feedback zu ihrer Arbeitssituation gebeten. Mit einer Rücklaufquote von mehr als 40 Prozent ist ein klares Meinungsbild erkennbar.

„Hoher Anspruch unserer Franchisepartner“

„Als Systemzentrale ist es uns gleichsam mit allen Partner sehr wichtig, ein Meinungsbild unserer  Betreuungskräfte zu erhalten. Mit ihrem täglichen Einsatz sorgen sie dafür, dass unsere Kunden, ganz ihrem Wunsch entsprechend, so lange wie möglich zuhause – in ihren eigenen vier Wänden –  bleiben können. Wenn sich 92 Prozent der teilnehmenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter positiv und zufrieden über die Arbeitssituation und eine verträgliche körperliche und geistige Beanspruchung äußern, freut mich das sehr“, sagt Jörg Veil, Masterfranchisenehmer in Deutschland und Geschäftsführender Gesellschafter der Home Instead Seniorenbetreuung.

Das Ergebnis spreche "für den hohen Anspruch unserer Franchisepartnerinnen- und Partner. Ihre fachliche und soziale Umsicht gegenüber den Betreuungskräften ist der Grund für den hohen Zufriedenheitsgrad, den es trotz der vielfach herausfordernden Aufgaben gibt.“

Anonym abgefragt wurden Faktoren wie Motivation, zeitliche und körperliche Belastungen, die Inanspruchnahme fachlicher Unterstützung, sowie die Wertschätzung durch Kunden und Arbeitgeber. „Das Feedback unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bildet den Maßstab unserer täglichen Arbeit. Sie tragen so maßgeblich dazu bei, unserer Vision „das Gesicht des Alterns zu verändern“ Schritt für Schritt näherzukommen“, so Veil.

23.10.2018
Autor: 
Thomas Austermann