Franchise | BNI-Netzwerk wächst auf 10.000 deutsche Unternehmer

Franchise | BNI-Netzwerk wächst auf 10.000 deutsche Unternehmer
Thomas Austermann
Mo, 27.05.2019 - 17:59

Die persönliche Empfehlung ist nach wie vor die effektivste Werbeform, um neue Kontakte und mehr Geschäftsaufträge zu bekommen. In Deutschland hat sich jetzt der zehntausendste Unternehmer entschieden, das strukturierte Empfehlungsmarketingprogramm beim Unternehmernetzwerk BNI (Business Network International) in Anspruch zu nehmen.

Basis dieses Programms sind wöchentliche Treffen in Gruppen, die immer um 7 Uhr starten und eine detaillierte 20-Punkte Agenda umfassen. Dabei hat jeder Unternehmer ausreichend Gelegenheit, sich zu präsentieren und konkret zu formulieren, wonach er sucht, wie z.B. nach Wunschkunden oder konkreten Kontakten.

335.000 nachgewiesene Geschäftsempfehlungen sind dadurch vergangenes Jahr in Deutschland ausgesprochen worden, weltweit waren es über zehn Millionen in 72 Länder.

„BNI-System bewährt sich“

„10.000 deutsche Unternehmer bei uns im Netzwerk zu haben, ist ein toller Meilenstein. Darauf sind wir sehr stolz und auch dankbar“, sagt BNI-Nationaldirektor Michael Mayer. „Für uns ist das der Beweis, dass sich das BNI-System bewährt und die Unternehmer nach dem Motto ‚Wer gibt, gewinnt!‘ nachhaltig Geschäfte machen. Auf Basis von Vertrauen, ohne Ellbogenmentalität und ohne Provisionszahlungen. Speziell kleine und mittelständische Betriebe, Freiberufler und Selbstständige erwirtschaften bis zu 50% mehr Umsatz für ihr Unternehmen alleine durch diese wöchentlich ausgesprochenen Empfehlungen.“
 
BNI wurde 1985 vom Unternehmensberater Dr. Ivan Misner in Arcadia (USA) gegründet. Das erklärte Ziel: Mehr Umsatz durch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen mit dem Motto „Wer gibt, gewinnt!“ Zu den wesentlichen Merkmalen der bewährten Plattform zählen: Orientierung an messbaren Ergebnissen, Exklusivität der regional vertretenen Berufssparten, Provisionsfreiheit sowie die jährliche Qualifizierung über Aktivität und Leistung.

27.05.2019
Autor: 
Thomas Austermann